blog_header_it_07

Agile

8 Gründe für Continuous Deployment

Von Charlie Palmer am 28 Januar 2019

Bleiben Sie up to date

Charlie Palmer

Marketer and Strategist

Software aus der Cloud ist für viele Unternehmen ein Erfolg: Jeder erhält einen schnellen und einfachen Zugriff zur Software, ohne dass lokale Datenbankadministratoren benötigt werden. Damit einher geht die Möglichkeit eines schnellen und sicheren Continuous Deployment – ein Schritt, den wir schon vor über drei Jahren gegangen sind. Hier finden Sie acht Gründe, warum wir unsere Entwicklung zu Continuous Deployment geändert haben.

Besser auf die Entwicklungen des Marktes reagieren

Mit der Methode des Continuous Deployment können wir unsere Software schneller an neue Marktentwicklungen anpassen. Zuvor dauerte ein Entwicklungsprojekt vielleicht ein oder zwei Jahre. Nach diesem Zeitraum könnte die Welt schon ganz anders aussehen, also könnte die gelieferte Software gar nicht mehr zu dem Markt passen, den wir bedienen wollen. Beispielsweise könnten wir heute damit anfangen, eine Twitter-Integration zu entwickeln, aber in zwei Jahren merken wir, dass  ein anderes Social Media Format passender ist und wir müssten unser Produkt anpassen, indem wir ein neues Projekt starten.

Immer auf dem aktuellen Stand

On-Premises Versionen sind manchmal etwas veraltet und unsere Kunden könnten deshalb noch Probleme haben, die in einer neueren Version schon gelöst wurden. Und denken Sie daran, wie schnell sich Technologie verändert! Eine neue Windows-Version könnte einen neuen Browser enthalten, oder große Sicherheitslücken könnten entdeckt werden. Continuous Deployment bringt sämtliche Vorteile mit um immer auf dem neuesten Stand zu sein. Dies geht einher mit weiteren Vorteilen wie z. B. einer schnelleren Fehlerbehandlung oder regelmäßigeren Updates der zugehörigen Dokumentationen.

Keine umfangreichen Überarbeitungen

Wenn Sie Facebook oder Amazon auf dem Stand von vor zwei Jahren betrachten, würden sie wahrscheinlich einige Unterschiede zur heutigen Funktionsweise bemerken. Die Seiten werden kontinuierlich optimiert, aber diese Änderungen bemerken Sie nicht täglich. Halbjährliche Updates können dahingegen große Änderungen beinhalten, insbesondere für die Kunden, die von Vorgängerversionen upgraden. Wird mit kontinuierlichen kleinen Verbesserungen gearbeitet, werden nicht mehr mehrere große Elemente oder Funktionen gleichzeitig geändert. Das bedeutet, dass Sie als Kunde viel einfacher mit den Updates zurechtkommen, da diese standardisierter und leichter ablaufen.

Der Kunde wird zum Partner

Vor der Einführung des Continuous Deployment haben Kunden nur wenig davon mitbekommen, woran wir arbeiten – manchmal mehrere Jahre lang. Somit wurde nicht nur Zeit verschwendet, sondern auch die Gelegenheit, den Entwicklerteams Feedback zu geben. Wir haben in den letzten Jahren mehr Projekte in Zusammenarbeit mit unseren Kunden realisiert und wollen dies auch in Zukunft noch stärker vorantreiben: So können wir beispielsweise bestimmte Funktionen nur für Nutzer freischalten, die Interesse daran haben. Diese Kunden werden dann um Feedback gebeten, bevor das Feature allen anderen zur Verfügung gestellt wird. Die Entwicklerteams bekommen so schnelleres und nützlicheres Feedback und Kunden, die gerne mit uns kommunizieren, profitieren von einem Ergebnis, das viel näher an ihren Wünschen liegt. Wir veröffentlichen unsere Produkt-Roadmap, damit jeder sehen kann, woran wir gerade arbeiten und dazu Feedback geben kann.

Continuous Deployment KundenbeziehungEin laufendes Projekt steuern

Dass das Entwicklerteam mehr Feedback bekommt, hat auch noch andere Vorteile: Wir können beispielsweise das Ziel eines Projektes noch vor dessen Abschluss anpassen. Sobald wir nützliches Feedback erhalten, können unsere Entwicklerteams darauf basierend handeln. Ohne diese Absicherung entwickeln diese möglicherweise ein Projekt, dass auf Annahmen der Kundenwünsche basiert, die eventuell nicht der Realität entsprechen. Die Verkürzung des Feedback-Loops macht es uns letztendlich auch einfacher, Produkte zu entwickeln, die besser auf die jeweilige Kundenumgebung zugeschnitten sind.

Support-Teams haben größere Einsicht

Wenn unsere internen Support-Abteilungen bis ins kleinste Detail mit den Funktionsweisen von vielen verschiedenen Versionen vertraut sein müssen, kann das ein sehr schwieriges Unterfangen sein. In einem idealen Continuous Deployment Szenario läuft bei jedem Kunden die neueste von uns erstellte Version. So genießen unsere Kunden sämtliche Vorteile der neuesten Version und unser Support-Team erhält bessere Einblicke darüber, wie die Software genutzt wird.

Reduziertes Risiko

Ab und an auf Bugs zu stoßen ist unvermeidbar. Schubweise Roll-Outs können jedoch eine effektive Maßnahme sein, um die Auswirkungen der schlimmsten Bugs einzuschränken. Indem unsere SaaS-Kunden nur nach und nach Zugriff auf die neueste Version erhalten, sind im Falle eines Bugs auch nur wenige Kunden betroffen und die Zeit, die ein Bug aktiv ist, wird reduziert. Weiterhin stellt die Tatsache, dass regelmäßige Tests durchgeführt werden, ein gewisses Maß an Automatisierung in der Entwicklung, in Tests und in der Bereitstellung sicher. Mithilfe dieser zusätzlichen Möglichkeiten zur Automatisierung können die nicht auszuschließenden menschlichen Fehler minimiert werden.

Zusammenarbeit der Abteilungen fördern

Schlussendlich ist es wichtig zu erwähnen, dass der effektivste Weg zum Erfolg ist, Mitarbeiter aus verschiedenen Abteilungen mit einzubeziehen und zusammenarbeiten zu lassen – nicht per E-Mail, sondern persönlich. Durch die Zusammenarbeit denkt jeder von sich aus über den Tellerrand hinaus. Es wird sich eine überraschende Anzahl Möglichkeiten zeigen, die Sie normalerweise nicht bemerkt hätten. Sie haben verschiedene Interessensvertreter involviert, deren einzigartigen Perspektiven dafür sorgen, dass Sie auf jedem Niveau immer die richtige Lösung für ein Problem haben. Was die Zukunft des Continuous Deployment angeht denken wir, dass die wahre Innovation aus eben solchen Zusammentreffen besteht.

Wenn Sie selbst erleben möchten, wie wir Continuous Deployment umsetzen besuchen Sie unsere Webseite.  

Kommentieren